Theaterakademie Köln

Die Theaterakademie Köln und das CASAMAX Theater haben seit 2015 eine feste Kooperation mit dem Ziel, das Kinder- und Jugendtheater als Unterrichtsbestandteil anhand von praktischen Übungen mit in diesem Bereich tätigen Fachkräften in die Schauspielausbildung zu integrieren und somit nachhaltig jungen Schauspielern ein künstlerisches Verständnis der Sparte Kinder- und Jugendtheater zu vermitteln sowie sie auf dieses große und attraktive Berufsfeld praktisch vorzubereiten.

Um dieses Ziel zu erreichen, unternimmt das CASAMAX Theater – in Abstimmung mit der Theaterakademie – die inhaltliche Planung und Durchführung eines Lehrauftrags Szene für Kinder- und Jugendtheater für das 4. Ausbildungssemester. Das Ergebnis dieses Szenenunterrichtes wird an mindestens zwei Terminen am jeweiligen Semesterende im Rahmen der Zwischenprüfung von den Schauspielschüler*innen am CASAMAX Theater öffentlich präsentiert. Dabei ist eine Vorstellung Kindern und Jugendlichen der Zielgruppe vorbehalten, so dass sichergestellt ist, dass die Schauspielschüler*innen ein reales Erleben des Spiels vor Kindern und Jugendlichen als Endpunkt des Projektes in ihren Erfahrungsschatz aufnehmen können. In der weiteren Folge der Ausbildung versucht das CASAMAX Theater, regelmäßig besonders erfolgreiche Schauspielschüler*innen der Theaterakademie in sein Ensemble zu integrieren und auch langfristig als Schauspieler*innen zu beschäftigen – schon während und auch nach der Ausbildung. Wir freuen uns sehr darüber, dass inzwischen schon viele spannende Projekte und weitere Zusammenarbeiten entstanden sind!

Bücherbude

Leseabenteuer im Klassenzimmer für “Buchstabenfresser” ab 5 Jahren

Die “Bücherbude” kommt mit ihrer “Buchstabenbühne” in die Grundschulen. Inmitten von Kissen, Kisten und Kuriositäten erschaffen wir mit Geschichten einen fantastischen Ort. Wir bieten verschiedene Lesungen für Erst- bis Viertklässler und binden die kleinen Zuhörer*innen durch Spiele mit Buchstaben und Worten kreativ ein.

Die Bücherbude ist ein interaktives Vorleseangebot des CASAMAX Theaters in Kooperation mit Hanka Meves von der Fricke Stiftung für Bildung und Kultur (Biku-Stiftung). So besteht die Möglichkeit, eine Lesung pro Schule pro Schuljahr zu fördern. Die Kosten liegen dann bei 1.- € pro Kind. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 40 Kinder. Sprechen Sie uns an!

Darüberhinaus können auch weitere nicht geförderte Lesungen (Kosten 250 .-€) gebucht werden.

Download Bücherbudenflyer (PDF)

Lesungen für 1./2. und 3./4. Klassen

Angefangen hat alles damit, dass Claudia im Garten ein Ei fand. Das war himmelblau und ungefähr so groß wie ein Autoreifen. Klar, dass sie es nicht einfach so liegen lassen konnte. Vielleicht war ja ein Saurier drin oder ein Krokodil. Wenn Claudia geahnt hätte, dass in dem Ei ein Buchstaben-Fresser war, hätte sie es bestimmt nicht angerührt …

Kommt und hört eine Geschichte und spielt mit Buchstaben und Wörtern. Wir bringen unser Bühnenbild aus Buchstaben mit. Spiel und Spaß steht bei unseren Lesungen im Vordergrund. Ihr wundert euch, wenn aus einem Tisch ein Fisch und aus Reis ein Eis wird? Gemeinsam mit euch lösen wir die Worträtsel in der Bücherbude auf.

Illustrationen von Manfred Bofinger. Hrsg. vom Oetinger Verlag.

Nina kann Herrn Beckermann nicht verstehen. Keiner kann ihn verstehen. Seit er in die Drehtür eines Kaufhauses geraten ist, bringt er die Buchstaben in seinen Wörtern durcheinander. Doch Nina ist ein aufgewecktes Mädchen. Sie holt ihre Mutter ins Boot und gemeinsam finden sie eine Lösung.

Stellt euch vor, ihr wärt Herr Beckermann, der in eine Drehtür gerät und von da an völlig verkehrt herum denkt und spricht? Aus seinem Namen wird Mackerbenn und aus einer Fledermaus eine Mederflaus. Helft Herrn Beckermann während der Lesung, wieder richtig herum sprechen zu können. Unser Bühnenbild aus Buchstaben hilft euch dabei.

Illustriert von Karsten Teich. Hrsg. vom Boje Verlag.

Tsozo zieht mit seinen Eltern weg aus seinem Dorf in ein anderes Land, in dem alles neu ist, vor allem aber die Sprache. Seine Oma rät ihm am Telefon: Mach die Augen auf, spitze die Ohren und hab Geduld, dann wird die neue Sprache zu dir kommen. Auf dem Spielplatz lernt Tsozo drei Kinder kennen, von denen er die ersten Wörter lernt. Als seine neuen Freunde in Gefahr geraten, holt Tsozo Hilfe.

Habt ihr auch schon einmal erlebt, dass ihr etwas gesagt habt, und euer Gegenüber hat euch nicht verstanden? Vielleicht ist dies im Urlaub geschehen? Oder seid ihr bereits von einem Ort in einen anderen gezogen oder gar von einem Land in ein anderes? Wir erkunden mit euch, wie es ist, in einer fremden Sprache zu reden. Dabei spielen wir mit den Buchstaben in unserem Bühnenbild. Und hoffentlich geht es euch am Ende der Bücherbude wie Tsozo: Glücklich kann er sich in der neuen Sprache verständlich machen.

Illustriert von Beate Farnländer. Hrsg. Orell füssli Kinderbuch.

Die Eltern von Olli sagen immer, er sei der Allerbeste und der Einzige! Aber warum wollen sie dann noch ein Baby haben? Und dann soll Olli auch noch wegfahren! Was stimmt denn nicht mit ihm?

Habt ihr große oder kleine Geschwister? Seid ihr auch schon einmal auf eine lange Reise gegangen? Manch einer freut sich, manch einer hat Angst. Wir erkunden mit euch, wie es Olli ergeht. Er wartet mit seinem Opa auf seine neue Schwester. Sieben Unterhosen lang bleibt er bei seinem Opa und erlebt dabei Abenteuer. Wir spielen während der Lesung mit den Buchstaben in unserem Bühnenbild. Ihr könnt Teil der Geschichte werden.

Illustriert von Uta Krause. Hrsg. S. Fischer Verlage.

So ein Abenteuer! Eigentlich wollten Rosie und Moussa nur kurz aufs Dach, weil man von dort die ganze Stadt und bis zum Meer sehen kann. Doch die beiden werden aus Versehen ausgesperrt. Von ihrer Mutter aber weiß Rosie, dass es immer eine Lösung gibt, für alles …

Habt ihr mit eurer Freundin, eurem Freund auch schon einmal ein großes Abenteuer erlebt? Wir lesen aus dieser Geschichte voller spannender Überraschungen. Beim Spiel mit den Buchstaben in unserem Bühnenbild könnt ihr Teil an der Geschichte haben und von eigenen Abenteuern erzählen.

Illustriert von Judith Vanistendael. Hrsg. beltz & gelberg Verlag.

Lena hat grüne Augen, sieben Sommersprossen auf der Nase und einen echten Dickkopf. Trille kann sich keine bessere Freundin vorstellen, auch wenn er es ihr noch nie gesagt hat, denn Lena mag so etwas gar nicht hören. Aber Trille, der Junge mit dem großen Herzen, ist immer dabei, wenn Lena sich wieder einen von ihren wilden Streichen ausdenkt … Doch eines Tages wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt.

Im Sommer sind im Norden die Tage sehr lang und die Nächte extrem kurz. Im Winter ist es genau umgekehrt. Kommt mit uns auf eine Reise in den Norden und besucht Lena und Trille. Die beiden erzählen von ihrem Leben auf dem Dorf, von Rettungsaktionen, Hexen und der Suche nach einem neuen Vater. Mit unseren Buchstaben im Bühnenbild könnt ihr schwierige und leichte norwegische Wörter schreiben und die Geschichte lebendig werden lassen.

Illustriert von Marine Ludin. Hrsg. Oetinger Verlag.

Valentin spürt die Urlaubsstimmung in den kleinen Zehen, in jedem Härchen auf seinem Arm, endlich geht es los in die Ferien! Doch die sind erst mal ganz anders als gedacht. Zum Glück gibt es da noch Áris, der am Strand Ferienglück an Touristen verkauft und mit seinem Vater in den griechischen Bergen Ziegen hütet. Endlich
scheint das Urlaubsheldentum greifbar, mit Áris ist alles möglich! Doch dann …
Habt ihr auch schon einmal einen Urlaub erlebt, der ganz anders war, als ihr ihn euch vorgestellt habt? Oder habt ihr auf Reisen Freunde kennengelernt, die aus einem anderen Land kommen? Erzählt uns eure Abenteuer und steckt mit unserer Buchstabenbühne die Namen eurer Freunde aus anderen Ländern.

Illustriert von Michael Roher. Hrsg. Picus Verlag.

Anton bekommt es mit dem Angsthasen zu tun. Dabei will er doch endlich allen zeigen, dass er mutig wie ein Löwe ist! Doch eigentlich ist Anton nur mittelgroß, mittelalt und mittelmutig. Und jetzt muss er auch noch drei Tage lang ohne Mama in die Jugendherberge! Aber Anton und seine Freunde wissen eines: Wenn man Angst einmal überwunden hat, ist sie beim nächsten Mal schon viel kleiner. Und richtiger Mut, das weiß Anton genau, macht uns sogar größer. Mindestens ein paar Zentimeter!
Ist es euch auch schon mal so ergangen wie Anton? Hattet ihr Angst und habt euch nicht getraut zu sagen, wovor und warum ihr Angst hattet? Wir lesen aus dieser Geschichte über das, was Angst machen kann. Dazu spielen wir mit euch mit den Buchstaben in unserem Bühnenbild und üben, wie ihr Angst überwinden könnt.

Illustriert von Meike Haberstock. Hrsg. Oetinger Verlag.