Das CASAMAX Theater in Köln-Sülz ist ein gemeinnütziger Verein und Produktionsort für Theaterprojekte, sowie Aufführungsstätte für Bühnenstücke mit dem Schwerpunkt Kindertheater und Jugendtheater. Theaterkurse, Theaterpädagogik und Theaterprojekte mit Kindern ergänzen das pädagogische Angebot des Hauses.

Wir bieten Kindern und Jugendlichen: den Blick hinter die Bühne, Nachgespräche und theaterpädagogische Vor- und Nachbereitungen zu Stücken sowie zu einzelnen Themenbereichen, Sondervorstellungen, Gastspiele, Theater im Klassenzimmer oder in der Kita, sowie verschiedene Projektangebote auf Anfrage.

Über all das finden sie aktuelle Informationen hier auf unserer Homepage. Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns weiterhin besuchen und empfehlen.

Das CASAMAX Theater ist ein Ort, an dem eigene Geschichten die Welt erblicken. Wir verwandeln komplexe Themen in sinnliche Bilderwelten, die Menschen ab 3 Jahren zum Staunen und Wundern verführen und in ihrem Erleben bewegen.
Unsere Geschichten entstehen im Prozess. Durch thematische Recherche, das Einbringen unserer persönlichen Erfahrungen sowie die Einbeziehung unseres Publikums in die Erarbeitung bekommen unsere Stücke einen hohen inhaltlichen, emotionalen und kulturellen Wert. Es entstehen Theaterwelten, in denen sich die Kinder und Jugendlichen mit ihren Wünschen und Nöten ernst genommen fühlen und deren Kindgerechtheit anhand von Probenbesuchen vorab überprüft wird. Dabei findet sich immer auch eine Ebene, auf der Erwachsene eigene Erkenntnisse ziehen können.
Wir glauben an die ureigene Kompetenz der Kinder, das Leben in all seinen Facetten zu erfassen. Unsere Stücke sollen Kindern und Jugendlichen Mut machen, sie wachsen lassen und sie ermuntern, die Welt zu gestalten.
Die Arbeit am CASAMAX Theater ist geprägt von Wertschätzung, Offenheit, Neugier, dem Zulassen von Schwächen, Meinungsfreiheit, Ehrlichkeit und Vertrauen. Mit unseren Stücken möchten wir diese Werte teilen.

CASAMAX Theater – das sind wir!

Das 1985 gegründete CASAMAX Theater arbeitet seit 2003 konsequent mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendtheater. Neben dem regelmäßigen Angebot eines Theaterprogramms im Haus mit aktuell 14 Repertoirestü­cken für Kinder ab 3 Jahren, Jugendliche und Erwachsene, zu denen jährlich neue Produktionen hinzu kommen, werden die Theaterstücke deutschland­weit sowie im deutschsprachigen Ausland als Gastspiele angeboten. Thea­terworkshops, pädagogische Vor- und Nachgespräche zu den Aufführungen, Interview- und Probenklassen bzw. -gruppen sowie – auch inklusive – Theaterprojekte mit Schulen runden die Arbeit des Theaters ab.

Das CASAMAX Theater ist ein als gemeinnützig anerkannter Verein mit einer Geschäftsordnung. Die Geschäftsführung liegt in den Händen von Hille Marks und Ragna Kirck, die gleichzeitig auch die künstlerische Leitung des Theaters innehaben. Das CASAMAX Theater erhält seit 2015 Konzeptionsförderung durch die Stadt Köln sowie dreijährige Projektförderung durch das Land NRW. Darüber hinaus finanziert sich das Theater durch Stiftungen und Privatspenden, die Theatereinnahmen sowie durch die Untervermietung der Räume an andere Personen und Gruppen.

Das Theater beschäftigt primär Honorarkräfte und wesentliche Anteile der Arbeit, insbesondere auch der Geschäftsleitung, werden nach wie vor ehrenamtlich geleistet. Das Büro wird von einer 450-Euro-Kraft betreut. Die Schauspieler des Theaters sind Freiberufler und als Ensemble in der teAtmo GbR organisiert. Neben den Schauspielern beschäftigt das Theater auf Honorarbasis zwei Techniker, eine Theaterpädagogin und eine Hilfskraft mit verschiedenen Aufgaben – sowie natürlich auf die Produktionen bezo­gen Ausstatter, Musiker, Fotografen usw.. Besucherservice, Kassendienste, Pressearbeit, Grafik, Web-Content-Management, IT-Support u.v.m. werden primär von Ehrenamtlichen ausgeführt, da die finanzielle Situation des Theaters leider nicht noch weitere Stellen zulässt.

Das Theatergebäude in Köln-Sülz umfasst den Theatersaal mit ca. 100 qm und Platz für durchschnittlich 65 Zuschauer (je nach Altersgruppe variiert die Platzanzahl), einen Probenraum mit ca. 45 qm sowie ein Foyer und eine kleine, eingezogene Büroetage, ergänzt durch einen Keller mit Werkstatt und Lager. Das Gebäude liegt im Hinterhof eines Wohn- und Geschäfts­viertels und ist gemietet. Im Jahr besuchen ca. 7.400 Menschen in ca. 180 Vorstellungen das Theater.

Die inhaltliche Arbeit des CASAMAX Theaters zeichnet sich durch eine bilderreiche sinnliche Umsetzung von kindergerechten Themen in seinen Theaterstücken aus. Dabei liegt der fast ausschließliche Schwerpunkt des Theaters auf Stückentwicklungen. Ein Theaterstück entwickelt sich am CASAMAX Theater immer im Prozess durch Recherche der Künstler, das Einbringen ihrer eigenen Erfahrungen sowie die Einbeziehung von Kindern der Zielgruppe in den Erarbeitungsprozess. Dadurch bekommen die Stücke einen hohen inhaltlichen, emotionalen und kulturellen Wert und bewegen sich stets sehr nah am Publikum. Es entstehen Geschichten, in denen sich die Kinder und Jugendlichen mit ihren Wünschen und Nöten ernst genommen fühlen und deren Kindgerechtheit anhand von Probenbesuchen durch die Zielgruppe vorab überprüft wird. Dabei findet sich immer auch eine Ebene, auf der begleitende Erwachsene eigene Erkenntnisse ziehen können. Auch die konsequente Erarbeitung thematisch komplexer Stücke für das jüngste Publikum von 3-6 Jahren ist ein Alleinstellungsmerkmal in Köln.

Das Haus hat eine feste Theatergruppe, das teAtmo Ensemble. Inhaltlich kennzeichnet seine Arbeit die progressive Entwicklung einer Vorlage.

Am Anfang eines Projektes steht eine Idee, eine Fragestellung , welche die Zielsetzung und Thematik definiert, aber weder Text noch Szenen vorgibt. Das Stück entsteht dann im Probenprozess: Aus einer umfangreichen Recherche über Fakten, Bilder, Musik und Literatur zum Thema sowie aus den individuellen Erfahrungen von Schauspieler*innen und Regisseur*in wächst eine Geschichte, für die nach einer eigenen, stimmigen Ästhetik gesucht wird . Unterschiedliche, spartenübergreifende Stilmittel (Bewegung/Tanz, Sprache/Gesang, Musik, Video etc.) spielen bei ihrer Umsetzung eine sehr wichtige Rolle. Durch den Austausch und die Zusammenarbeit der Mitglieder nimmt so die ursprüngliche Idee langsam ihre endgültige Gestalt an.

Diese freie, kreative Arbeitsweise des teAtmo Ensembles prägt seine Produktionen. Die Stücke sind sinnlich, stimmungsvoll und erzählen Bilder. Dem Zuschauer bleibt dadurch Raum für eigene Assoziationen, Gefühle und Gedanken, die die Geschichte persönlich abrunden.

Die Arbeit des CASAMAX Theaters und des teAtmo Ensembles richtet sich zur Zeit überwiegend auf die Produktion und Präsentation von Kinderstücken sowie die Aufführung von Gastspielen.

Preise

Wünschewald. Ein Märchen
Eine Geschichte über die Kraft des Wünschens und der Phantasie.
Ausgezeichnet mit dem Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2005.

Die Tochter des Sargmachers (ab 9 Jahren)
Ein Stück zum Thema Tod, über Fortgehen, Dableiben und die Kraft der Erinnerung.
Ausgezeichnet mit dem Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2007.

Nominierungen

Frau Meier, die Amsel (ab 4 Jahren)
Eine Geschicht über Ängste und die Möglichkeit, sie zu überwinden.
Nominiert für den Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2004.

Herr Sturm und sein Wurm (ab 4 Jahren)
Ein Stück über eine ungewöhnliche Freundschaft.
Nomimiert für den Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2006.

Mondkalb und Bachwiesel (ab 8 Jahren)
Ein Theaterstück in Bildern mit Gedichten und Musik für alle, die Verse und Reime lieben.
Nominiert für den Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2009.
Die Darstellerin Hille Marks wurde ebenfalls für den Darstellerpreis 2009 nominiert.

Wie verpackt man eine Ziege? (ab 4 Jahren)
Geschichten vom Geschenke schenken.
Nominiert für den Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2012

Dann eben nicht doch! (ab 4 Jahren)
Ein Mutmachstück für Draufgänger und Zweifler
Nominiert für den Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2016

RAPATATUTOPIA (ab 8 Jahren)
Eine mutige Reise an einen möglichen ORt – Für Kritiker und Phantasten
Nominiert für den Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2017

Don Qui? 2x-=+ (ab 6 Jahren)
Eine wundervolle Äventiure für Ritter und Ritterinnen
Nominiert für den Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2018

Theaterleitung:
Ragna Kirck, Hille Marks

Regie:
Thandiwe Braun, Robert Christott, Ragna Kirck, Hille Marks, Tim Mrosek, Matthias Weiland

Schauspieler*innen/teAtmo Ensemble:
Philipp Birkmann, Benedict Justin Dörpinghaus, Tatiana Feldman, Orestes Fiedler, Noelle Fleckenstein, Paul Gerome Hölters, Jana Jungbluth, Till Klein, Carmen Konopka, Lev Leib, Hille Marks, Michael Mayer, Stefan Merten, Frederick Pecher, Jule Marie Schacht, Franziska Schmid, Pascal Scurk, Julia von Tettenborn, Banu Yalkinoglu

Theaterpädagogik:
Maren-Irina Lutz

Organisation/Mitarbeit:
Katrin Beste, Birgit Briegleb, Nadine Dreidoppel

Veranstaltungstechnik:
Klaus Jacobs, Marco ten Wolde

Pressearbeit:
Gisela Eckardt-Gruchmann

IT-Support:
Klaus Pampuch, Horst Quester

Webmaster:
Marcus Brauch, Atilla Yücel (www.atilla-yuecel.com)

Veranstaltungbetreuung:
Inge Funk, Isolde Krause-Totenhagen, Claudia Rydelin, Angelika Sachs, Carmen Seeger, Maria Vilgertshofer, Angelika Wagener

Praktikum/Ehrenamt:
Bei Interesse an einem längerfristigen Praktikum oder Ehrenamt freuen wir uns über Deine Bewerbung.