Wer? Wie? Was? Wo? Wal! Warum? (ab 3 Jahren)

Kleine Tat mit großen Folgen – eine Ozeanfabel aus unserer Zeit für Weltverbesserer ab 3 Jahren

Ein achtlos weggeworfenes Plastikteilchen gelangt bis in die Tiefen des Ozeans. Dort wimmelt es von seinesgleichen. Ein riesiger Teppich aus Plastikmüll, verknotet und gefangen in unzähligen Fischernetzen, liegt am Grund des Meeres. Hier wohnt auch der große Wal. Aber für ihn ist es eng geworden. Ständig verheddert er sich in diesem ganzen Zeug. Nimmt er einen Riesenschluck Wasser, landen statt der leckeren Garnelen nur geschmacklose Plastikteile in seinem Maul. Ihm ist schon ganz schlecht davon. Und warum ist es so dunkel und kein Sonnenstrahl zu sehen? Er muss nach oben, um Luft zu holen. Und um die Sonne zu grüßen mit seiner Fontäne. Doch was hält ihn da fest? Der Wal schickt seinen Notruf in die Weiten des Wassers. Ob ihn jemand hört?

Konzept/Regie: Hille Marks
Spiel: Julia von Tettenborn
Dramaturgie: Ragna Kirck
Bühne/Kostüm: Sabine Kreiter
Musik/Technik: Klaus Jacobs
Theaterpädagogik: Maren-Irina Lutz
Graphik/Layout: Sabina Kukuk
Fotos: Monika Nonnenmacher
DVD: Chris Piotrowicz
Produktionsleitung: Ragna Kirck
Produktion: teAtmo Ensemble für CASAMAX Theater

“Die Katastrophe beginnt mit einer Bonbonverpackung, die ein Mädchen achtlos fortwirft. Der Wind trägt sie zum Fluss, wo sie auf dem Gefieder der Ente landet und sich der Hecht fast daran verschluckt. (….) „Wer? Wie? Was? Wo? Wal! Warum?“ rollt den Kreislauf der Verschmutzung über einen Dialog mit den Tieren auf. Von der Qualle über die Fische bis zur Krake konstruierte Bühnenbildnerin Sabine Kreiter die Meeresbewohner poetisch und praktisch zugleich aus Abfallprodukten zu kleinen Kunstwerken.

(…) Hille Marks verzahnt in ihrer Regie das Spiel mit Musik und Erzählung so geschickt, dass der Fluss der Geschichte immer in Gang bleibt. Das Ausprobieren von Objekten mit ihrem Eigenleben wächst sich derweil zu einem packenden Theaterspektakel aus, das auch Vorschulkinder für die Faszination des Theaters sichtlich begeistert.”
Kölnische Rundschau, März 2018

Unvergleichlich und schlicht bezaubernd der Quallentanz der Schauspielerin, meisterhaft und zutiefst bewegend ihre Mimik als Wal, der sich in den Netzen einer ignoranten Wegwurf-Zivilisation verheddert und so überzeugend in der Einfachheit von Antworten auf die scheinbar komplexen Fragen des Wer? Wie? Was? Wo? Warum?, zeigt die Aktrice auf, dass Weltveränderer nicht mit Superkräften ausgestattet sein müssen, sondern vor allem eines bedächtigen und respektvollen Verhältnisses zur Natur bedürfen.
Unterstützt durch Hille Marks Regie, die Raum für Improvisationen lässt, sowie musikalische Ohrwürmer von Komponist Klaus Jacobs, reiht sich das Stück nahtlos in die Kategorie „äußerst wertvoll“ der Vorgänger ein. Man kann sicher sein, dass nach der Aufführung viele kleine Helden Hoffnungszeichen für eine bedrohte Welt setzen, und sei es nur, indem sie ihr Bonbonpapier nicht achtlos auf die Reise durch Kanalisationen, Bäche, Flüsse und in die Meere schicken.                        INsülz, Juni 2018

Lade Veranstaltungen

Spielzeiten / Termine

29. Januar 2021 um 10:30 bis 11:30

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 23. November 2020

Eine Veranstaltung um 10:00 Uhr am 16. Dezember 2020

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 13. November 2020

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 14. November 2020

Eine Veranstaltung um 12:00 Uhr am 16. Dezember 2020

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 29. Januar 2021

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 30. Januar 2021

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 16. April 2021

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 17. April 2021

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 4. Juni 2021

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 5. Juni 2021

Details

Datum:
29. Januar 2021
Zeit:
10:30 bis 11:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

CASAMAX Theater
Berrenrather Str. 177
Köln, 50937 Deutschland

« Alle Veranstaltungen