(R)ausgerutscht (ab 5 Jahren)

Eine Freundschaft, eine Katastrophe und ein kleines Wunder

Toni und Luca sind allerbeste Freund*innen fürs Leben. Sie teilen ihre Geheimnisse miteinander und sind wie Pech und Schwefel. Doch selbst in der besten Freundschaft wird gestritten. Das ist ja auch in Ordnung so, da ist einem eben was (r)ausgerutscht, man versöhnt sich einfach wieder. Außer ein seltsamer Zauber lässt den besten Freund verschwinden, bevor es dazu kommt. Und jetzt?

Künstlerische Leitung: Ich, die Eine und die Andere
Spiel:
Alexandra Hespe, Pascal Scurk
Ausstattung:
Rupert Franzen
Musiksupport:
Klaus Jacobs
Technik:
Klaus Jacobs
Interview-/Probenklassen:
Maren-Irina Lutz
Produktionsleitung:
Ragna Kirck, Hille Marks
Graphik/Layout:
Sabina Kukuk
Fotos:
Monika Nonnenmacher
DVD:
Roman Holtwick

Die Schlacht vorm Schlafen. Kluger Spaß: MonsterMuffen MikoMut im CASAMAX Theater
(…) Zunächst stehen die Zeichen freilich auf Konflikt. Den Miko konnte nicht schlafen, weil das Monster Schabernack mit ihm trieb und der Versuch, den Eltern von der Existenz des bösartigen Wesens unterm Bett zu berichten, schlug prompt fehl, denn Erwachsene kennen dann nur eine Antwort: “Es gibt keine Monster!” Das ist schon eine verzwickte Situation, die Ragna Kirck in ihrer neuen Produktion “MonsterMuffen MikoMut” für das CASAMAX Theater entwickelt hat.
Der sperrige Titel sollte nicht darüber hinweg täuschen, was für eine dramaturgisch fein konstruierte Inszenierung hier gelungen ist. Sowohl das kleine als auch das große Publikum erkennt sich wieder in den Nöten und den Schlachten, die um das Zubettgehen geschlagen werden müssen, deshalb wird von allen viel gelacht.
(…) Die Produktion (überzeugt) durch die vielen Ideen, die in ihr stecken, und die Nähe, die sie zur Gefühlswelt der Kinder unterhält.
(Kölnische Rundschau, 11. März 2015)

MIT ÄNGSTEN OFFEN UND HUMORVOLL UMGEHEN

Mit MonsterMuffen MikoMut greift das Casamax Theater ein Thema auf, das sicher in den meisten Familie für regelmäßige Diskussionen sorgt: das Zubettgehen. Nicht selten geht es dabei auch um Monster, die unter dem Bett, hinter der Tür oder im Kleiderschrank warten. In lustiger und lockerer Atmosphäre ermutigt das Stück Kinder und Eltern dazu, diese Ängste nicht zu negieren, sondern sich offen und humorvoll damit auseinanderzusetzen. Dafür liefert das Monster Mut –  von Darsteller Orestes Fiedler fabelhaft komisch und lebendig inszeniert –  eine wunderbare Vorlage.

Während der einstündigen Vorstellung bleiben die Darsteller immer nah an der Realität von Kindern, bedienen sich ihrer Sprache, Denke und ihres Humors. Das kommt nicht nur den Kindern zugute, auch die erwachsenen Zuschauer können sich dadurch bestens in die Sichtweise von Kindern hineinversetzen. Und so schlagen Miko und Mut in der Diskussion um das Zubettgehen am Ende eine Brücke zwischen Eltern und Kindern.

www.kaenguru-online.de, März 2015

“In einer turbulenten, fantasievollen und unkonventionellen Darbietung unterhalten Till Klein als Miko und Orestes Fiedler als Mut mit tempo- sowie gestenreichem Schauspiel, dass die Zuschauer 60 Minuten lang amüsiert, aber auch zum Nachdenken anregt. In einer Welt unter dem Bett begegnen sich Mensch und Monster auf gleicher Augenhöhe. Der anfänglich einseitige Schrecken wandelt sich bald in gegenseitige Ängstlichkeit und offenbart, dass die Andersheit zunächst immer verstörend ist, jedoch in Akzeptanz, Respekt und schließlich sogar Freundschaft umschwenken kann.
(..)
“MonsterMuffen MikoMut” zeigt Theaterkunst, die ihren Charakteren Raum zum gegenseitigen Fürchten, Auslachen, Wundern und Umarmen bietet.”
(INsülz & klettenberg, 2/2015)

“Wir sind extra aus der Schweiz für euer Theater angereist. Es war super!”

“Das Stück war sehr schön. Ich komme nochmal wieder und feiere damit meinen Geburtstag!”

“Ganz toll, wir hatten wirklich Spaß und fanden es sehr unterhaltsam und lustig!”

“Ich möchte das nochmal gucken°”

“Das war total witzig!”

“Lieber Miko und Monster Mut, herzlichen Dank für diese wunderbare Aufführung. Ihr habt großartig gespielt!”

“Wunderbar! Einfühlsam und lustig zugleich.”

“Es war so toll, ich möchte nochmal kommen.”

Lade Veranstaltungen

Spielzeiten / Termine

10. Mai um 10:30 bis 11:30

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 15:00 Uhr am 9. Mai 2021

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 10. Mai 2021

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 12. Mai 2021

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 14. Mai 2021

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 15. Mai 2021

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 9. Juni 2021

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 11. Juni 2021

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 12. Juni 2021

Details

Datum:
10. Mai
Zeit:
10:30 bis 11:30
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

CASAMAX Theater
Berrenrather Str. 177
Köln, 50937 Deutschland

« Alle Veranstaltungen