Dann eben nicht doch! (ab 4 Jahren)

Ein Mutmachstück für Draufgänger und Zweifler

Nominiert für den Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2016

Greta ist eine Abenteurerin. In ihren Wünschen. Sie möchte so viel erleben: Vom 3-Meter-Brett springen, tauchen, auf Bäume klettern, sich ganz bunt anziehen und viele Freunde haben. Aber Greta ist keine Abenteurerin. In Wirklichkeit. Warum? Weil es Nicht-Greta gibt. Nicht-Greta taucht auf und verschwindet, wie es ihr gefällt. Wenn Greta etwas ausprobieren will, sagt Nicht-Greta: „Das kannst du nicht!“ oder „Das darfst du nicht!“ Wenn Greta etwas Buntes gefällt, sagt Nicht-Greta „Das ist nicht schön, du Papagei!“ Und schwupps, ist sie wieder weg und lässt Greta mit einem Wirrwarr an Gefühlen allein. Es ärgert Greta, dass sie nie das machen kann, was sie möchte. Schließlich reicht es ihr. Sie möchte Nicht-Greta mal so richtig die Meinung sagen. Oder besser doch nicht?

Konzept/Regie: Hille Marks
Spiel: Noelle Fleckenstein, Carmen Konopka
Bühne/Kostüm: Sabine Kreiter
Musik/Technik: Klaus Jacobs
Dramaturgie: Ragna Kirck
Theaterpädagogik: Maren-Irina Lutz
Produktionsleitung: Ragna Kirck
Graphik/Layout: Sabina Kukuk
Fotos: Monika Nonnenmacher
Produktion: teAtmo Ensemble

Hille Marks‘ Theaterstück für Kinder im Vorschulalter ist klug konzipiert und offenbart daher auch Erwachsenen die Ambivalenz der menschlichen Psyche. … Und fast unbemerkt zeigt uns die Inszenierung, wie sich die Inspiration zum Spielen entzündet.

Eben noch müssen imaginäre Wunden versorgt werden, dann wieder befindet man sich in der Backstube oder im Kleiderschrank. … So ziehen sich etliche dramaturgische Fäden durch eine Inszenierung, die beständig ihr Tempo hält und vom jungen Publikum mit konzentrierter Begeisterung angenommen wird. Ein Stück auf Augenhöhe mit den Vorschulkindern, das kleine und große Besucher für Abenteuer gewinnt, die man nur im Theater erleben kann.
Kölnische Rundschau, 03.12.2016

Die komplexe Story aus der Feder von Regisseurin Hille Marks vermag es dabei mit spielerischer Leichtigkeit des kongenialen Spielerinnen-Duos zu überzeugen. Die jungen Schauspielerinnen entfachen ein Turbo-Theater, in dem die Bühne von der ersten bis zur letzten Minute mit Bewegungsdrang ausgefüllt ist. … Mit überwältigender Ausstrahlung schlüpfen Abtahi und Houber in die Lebenswelt von Kindern…
INsuelz Winter 2016

… Dass dies auch im Stück um Greta und Nicht-Greta so gut gelingt, ist vor allem den beiden sehr überzeugenden jungen Darstellerinnen zu verdanken. …. Sie singen, streiten, lachen und schneiden Grimassen mit so viel Spaß und Motivation, dass die Zuschauer automatisch in die Geschichte gesogen werden. Das emotionale Erleben von Erfolg und Scheitern wird den kleinen Zuschauern spielerisch und anschaulich nahegebracht und der Applaus am Ende des Stücks fällt entsprechend laut und begeistert aus.
Känguru, November 2016

Lade Veranstaltungen

Spielzeiten / Termine

20. Februar 2021 um 16:00 bis 17:00

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 20. November 2020

Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am 21. November 2020

Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am 27. Dezember 2020

Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am 17. Januar 2021

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 18. Januar 2021

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 19. Februar 2021

Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am 20. Februar 2021

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 26. März 2021

Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am 27. März 2021

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 30. April 2021

Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am 1. Mai 2021

Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am 24. Mai 2021

Eine Veranstaltung um 10:30 Uhr am 25. Mai 2021

Details

Datum:
20. Februar 2021
Zeit:
16:00 bis 17:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

CASAMAX Theater
Berrenrather Str. 177
Köln, 50937 Deutschland

« Alle Veranstaltungen