Hygienekonzept im CASAMAX

Vorstellungsbetrieb:

  • Für alle Vorstellungen ist eine Voranmeldung und Vorbestellung mit genauer Anzahl der Kartenwünsche und Adressdaten zwingend notwendig!
  • Zurzeit müssen alle Zuschauer:innen ab Schuleintrittsalter für den Vorstellungsbesuch einen offiziellen Negativtest (höchstens 48 Stunden alt) vorlegen, alternativ einen Nachweis zur vollständigen Impfung oder Genesung.
  • Die Kontaktdaten der Zuschauer:innen sowie ein Sitzplan der Vorstellung mit Personenzuordnung werden nach Art. 5 DSGVO unter Einhaltung datenschutzrechtlicher Grundsätze aufbewahrt (zur Weitergabe an das zuständige Gesundheitsamt zur Rückverfolgung aufgrund der aktuellen Situation in Zusammenhang mit Covid-19) und nach 4 Wochen bzw. nach Außerkrafttreten der Corona-Schutzverordnung NRW gelöscht.
  • Die Zuschauer:innen bestätigen durch ihre Unterschrift, dass sie frei von Krankheitssymptomen wie Husten, Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen, allgemeine Schwäche, Durchfall, Geruchs- und Geschmacksstörung sind und in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu an Covid-19-Erkrankten hatten.
  • In den Theaterräumen und im Hof werden verschiedene Wartebereiche mit Mindestabstand eingerichtet, die Markierungen im Hof kennzeichnen einen Abstand von 2 m.
  • Im Foyer und im Theatersaal ist das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes während des gesamten Aufenthaltes verpflichtend.
  • Die Zuschauer:innen werden aufgefordert, vor der Vorstellung ihre Hände zu desinfizieren, der Spender ist vor der Theatersaaltür fest montiert. Außerdem sind im ganzen Theaterbereich Hinweise auf die üblichen Hygienemaßnahmen angebracht.
  • Die Zuschauerzahl wird auf höchstens ein Drittel der ursprünglichen Zuschauerzahl begrenzt (höchstens 20 Personen). Die Zuschauer werden nach Haushalten mit Abstand zueinander im Schachbrettmuster platziert.
  • Die Zuschauer:innen werden in ihren gewünschten/verabredeten Gruppen nacheinander vom Kassenpersonal zu ihren vom Theater zugewiesenen, nummerierten Plätzen geführt und am Ende der Vorstellung in diesen Gruppen auch wieder einzeln hinausgeführt.
  • Vor und nach jeder Vorstellung werden alle Räume des Theaters mindestens 30 Minuten gelüftet, alle Kontaktflächen wie Klinken, Stühle, Plexiglasscheiben werden desinfiziert, die Böden gereinigt. Gleiches gilt für die sanitären Anlagen.
  • Unsere Angestellten und unser ehrenamtliches Kassenpersonal ist über das Hygienekonzept informiert und persönlich eingearbeitet worden. Die Mitarbeiter:innen müssen einen offiziellen Negativtest (höchstens 48 Stunden) vorlegen, alternativ einen Nachweis zur vollständigen Impfung oder Genesung. Während des Vorstellungsbetriebes tragen die Mitarbeiter:innen durchgehend Mund-Nasen-Schutz.
  • Der geforderte Mindestabstand von der Bühne/Schauspiel zum Publikum wird durchweg eingehalten.
  • Die Schauspieler:innen müssen vor jeder Vorstellung tagesaktuell (höchstens 24 Stunden) negativ getestet sein.

 

Probenbetrieb:

  • Im Probenbetrieb gilt der Mindestabstand, Fiebermessungen sind verpflichtend, geprobt werden darf nur bei Symptomfreiheit.
  • Während der Proben wird der Theatersaal regelmäßig gut gelüftet.
  • Vor und nach den Proben werden wie bei den Vorstellungen alle Kontaktflächen desinfiziert und die Böden gereinigt.
  • Zu jeder Zeit müssen die üblichen Hygieneregeln eingehalten werden. Im ganzen Theaterbereich sind hierzu Hinweise auf die üblichen Hygienemaß-nahmen angebracht.
  • Die Räume werden zu bestimmten Uhrzeiten weiteren Personen zur Untermiete überlassen. Die Untermieter:innen sind sensibilisiert und verpflichtet, ein eigenes Hygienekonzept zu erstellen und umzusetzen.

 

Workshopbetrieb:

  • Die Theater-Ferienworkshops werden auf maximal 8 Teilnehmer*innen begrenzt (sonst 12)
  • Die Eltern erklären, dass ihr Kind frei von Symptomen ist, die auf eine Covid-19-Erkrankung hinweisen könnten.
  • Die Teilnehmer:innen werden aufgefordert, bei Betreten des Gebäudes ihre Hände zu desinfizieren, der Spender ist vor der Theatersaaltür fest montiert.
  • Zu jeder Zeit müssen die üblichen Hygieneregeln eingehalten werden. Im ganzen Theaterbereich sind hierzu Hinweise auf die üblichen Hygienemaß-nahmen angebracht.
  • Im Kursbetrieb wird auf Abstand geachtet. Partnerübungen werden nur mit einem Mund-Nasen-Schutz gemacht, sowie nur mit einem festen Partner/Partnerin gearbeitet.
  • Während der Kurse wird der Theatersaal regelmäßig gut gelüftet.
  • Vor und nach dem Workshop werden wie bei den Vorstellungen alle Kontaktflächen desinfiziert und die Böden gereinigt.
  • Bei der Präsentation der Workshop-Ergebnisse wird das Publikum auf 20 Personen begrenzt. Hier gelten die Regeln wie bei den Veranstaltungen.